Lockdown verlängert bis zum 14. Februar

Die Infektionszahlen zeigen einen leichten Abwärtstrend. Damit dies mindestens so bleibt, hat Bundeskanzlerin Merkel mit den Ministerpräsidenten in der vergangenen Woche beschlossen, die derzeit geltenden Maßnahmen bis zum 14.02. zu verlängern.

Das bedeutet:

„Über alle Jahrgangsstufen hinweg soll weiterhin so wenig Präsenzunterricht wie möglich stattfinden.“ (A. Lorz, Hessischer Kultusminister)

Gleichzeitig gilt nach wie vor:

Sollte es Ihnen, liebe Eltern, nicht möglich sein, Ihr Kind zu Hause zu betreuen, teilen Sie uns dies bitte telefonisch mit.

Ein vorsichtiger Ausblick: Laut Herrn Minister Lorz ist geplant, bei entsprechender Infektionslage ab 15.02. für die Jahrgangsstufen 1-6 den schon bekannten Wechselunterricht zu gestatten. Dies würde also bedeuten, dass die Schüler jeder Klasse wieder – wie in den Wochen vor den letzten Sommerferien – in zwei Gruppen aufgeteilt und im Wechsel in die Schule kommen dürften. Für die älteren Jahrgänge soll dies dann im März möglich sein, bevor schließlich der Unterricht wieder für alle Schüler in der Schule weitergehen soll.

Verlässliche Aussagen sind aber sicher erst nach dem nächsten „Corona-Gipfel“ im Februar möglich…

Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft, Geduld und Gesundheit für die kommenden Wochen!